Besondere Veranstaltungsangebote

 

 

 

 

auch zu finden in facebook unter: Kinesiologin Kisslegg


seit Mai 2017 bin ich zu finden bei:

Rolf A. Hengge
Heilpraktiker
Bachstraße 19
D-88299 Leutkirch im Allgäu

http://www.hp-hengge.de

Beratungsstunden immer
Dienstags 14.00 - 17.00 Uhr
nach Terminabsprache
(Wegbeschreibung unter Kontakt)


1. Halbjahr 2018
15.01. / 19.02. / 19.03. / 16.04. / 14.05. / 18.06.     
19.30 - 21.30 Uhr
"Finde im Ton die Stille"
Traditionelle Lieder und internationale Chants
im Rhythmus der Jahreszeiten


Gesungen werden Lieder, aus den Liederbüchern von Hagara Feinbier : "Come together Songs" Band 1-3.

Das Singen von Mantren lernte ich kennen durch Raimund Mauch in Ravensburg (www.kraft der Stimme.de), der seit vielen Jahren dazu einlädt, durch den Gesang von Mantren und traditionellen Liedern aus aller Welt den Weg in die Achtsamkeit und in die Stille zu bahnen.

In dieser Tradition singen wir die Mantren und Chants, lassen uns von den Schwingungen berühren, die diese Lieder in uns und um uns herum verbreiten und kommen singend ganz tief in unserer eigenen Stille an.

Gott achtet mich, wenn ich arbeite,
aber er liebt mich, wenn ich singe.

(Rabindranath Tagore)
aus: Hagara Feinbier. Come Together Songs. Band 2


Unsere Umwelt wird immer lauter. Immer mehr Menschen sind erhöhten Lärmwerten ausgesetzt, die wissenschaftlichen Studien zufolge ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen nach sich ziehen; zudem treten Lern-, Konzentrations- und Schlafstörungen auf.
[http: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, ..., 18.04.2017]

Außerdem haben wir - in der westlichen technisierten Welt trotz „Fortschritt“ -zunehmend ein Klima der Angst, das den Menschen lähmt und unglücklich macht.
(Handout: Il canto del Mondo, PDF: Singen ist zukunftsweisend)


Singen ist besonders wichtig zur konstruktiven Umwandlung von Angst und zur Herausbildung einer optimistischen Lebenshaltung.


Des Weiteren konnte auch gezeigt werden, dass Singen deutlich die Konzentrationsfähigkeit stärkt und auch damit zu optimalen Randbedingungen für das Lernen z.B. in der Schule beitragen kann.
Der renommierte Neurobiologe Prof. Hüther bezeichnet Singen als „Kraftfutter“ für Kinderhirne. Er sagt wörtlich:
„Es ist eigenartig, aber aus neurowissenschaftlicher Sicht spricht alles dafür, dass aus der Perspektive einer Leistungsgesellschaft die scheinbar nutzloseste Leistung, zu der Menschen befähigt sind – und das ist unzweifelhaft das unbekümmerte, absichtslose Singen – den größten Nutzeffekt für die Entwicklung von Kindergehirnen hat.“
(Vgl. Hüther 2007)
Und sicher nicht nur für die Gehirne der Kinder ...


KiKiKu | Kinder-Kinesiologie-Kurs

ein Konzept zum Kennenlernen von Kinesiologie nach Carolin Vogel

2 Nachmittage á 3 Stunden für Schüler unterschiedlicher Altersgruppen.

Gruppen- und Terminvereinbarung auf Nachfrage.

Inhalt des Kurses: Kinder und Jugendliche können erfahren, wie ihnen Kinesiologische Übungen dienlich sein können, eigene Missbefindlichkeiten zu erspüren, sie zu entflechten und aufzulösen und damit zu größerem Wohlbefinden zu gelangen. Sie erleben eine größere Selbstakzeptanz und könne infolgedessen leichter und flexibler auf ihre Umwelt eingehen  sowie mit Umwelteinflüssen umgehen.

LehrerInnen–Coaching

(auf Nachfrage)

Lehrer und Lehrerinnen stehen in dem System Schule während des Schulalltags unter einem extrem hohen Druck. Zum einen sollen sie möglichst viele Inhalte vermitteln, den Schülern und Schülerinnen eine solide Allgemeinbildung mit ins Leben geben, zum anderen sollten sie Techniken und Methoden der modernen Pädagogik anwenden - was in der Vorbereitung wie auch in der Durchführung sehr zeitaufwändig ist.

Des Weiteren sind sie täglich herausgefordert gleichzeitig die Führung großer Lerngruppen zu managen, wie auch auf jedes einzelne Kind und seine aktuellen Befindlichkeiten (Unwohlsein, Konflikte mit Mitschülern, psychische Probleme ...) nicht zuletzt vor allem auch auf die vielen unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Lernniveaus einzugehen.

Fast nebenbei muss ständig sehr viel organisiert, Gespräche mit Kollegen geführt, Absprachen getroffen, flexibel auf Veränderungen eingegangen werden und vieles andere mehr...

Nicht selten führt das im Schulalltag zu einem Gefühl von Unzufriedenheit, dem Eindruck, den vielen und vielfältigen Aufgaben nicht wirklich gerecht werden zu können.  

Super-vision für Lehrer und Lehrerinnen ist bis heute eine Wunsch-Vision. 

Burn Out ist ein Begriff, der längst an den Lehrerberuf gekoppelt ist.

Die Kinesiologie eröffnet Möglichkeiten eigene und kreative Lösungswege zu finden ... Vor allem auch die systemische Vorgehensweise kann hier sehr hilfreich zum Tragen kommen.


Familienaufstellungen - Berufliche Aufstellungen - Energieaufstellungen

(auf Nachfrage)

Die Methode des Familienstellens wird verknüpft mit dem Muskeltest und führt in ganz neue Dimensionen. Schwierigkeiten und Probleme können auf diese Art ganz neu sortiert werden, kreative Lösungen können gefunden werden, wo vorher nur hoffnungsloses Durcheinander herrschte oder vermeintliche Ausweglosigkeit.