Kinesiologie und Lernberatung

Angelika Bitzigeio 

Lernberatung mit Kinesiologie für Groß und Klein 

Kleine Kinder lieben es zu lernen. Lernen ist der wichtigste und ein dauerhafter Prozess auf dem Weg zu Selbständigkeit und Autonomie. Kein Misserfolg kann ein Kind daran hindern laufen zu lernen, Fahrrad fahren zu lernen, ... sich Stück für Stück seine Freiheit zu erobern.

In der Schule wird Lernen schnell mit Notenbildung verbunden.
Leistungsorientierung,
Zeitdruck und Konkurrenzdruck können Stress, verbunden mit Versagensängsten und/oder Unlust aufbauen. Dies kann sich auch in körperlichen Symptomen ausdrücken.

Kinesiologische Lernberatung  bietet eine Brücke zwischen den angestrebten Bildungsidealen und dem erlebten Alltag.
Der Sinn und das Gespür für die Richtigkeit des eigenen Handelns wird unterstützt und sensibel geschult.


Als Lehrerin für den Primarbereich, für den Sekundarbereich sowie auch als begleitende Kinesiologin unterstütze ich Sie und / oder Ihr Kind, diese Brücke zu bauen.

In folgenden Themenfeldern kann meine Lernberatung begleitend wirken:

  • Klärung der eigenen Position in der Schule / zur  Schule /
  • Bildungserfahrungen in der Familie / Erfolg - Misserfolg
  • Klärung der Beziehung zu Mitschülern / zum Lehrpersonal
  • Beleuchtung innerer und äußerer Konflikte / Deeskalationsstrategien
  • Einschätzung der Ansprüche durch Bildungsstandards (zu hoch / zu niedrig?)
  • Behebung von Lern- und Leistungsproblemen vielfältiger Art und Ursache
  • (Selbst- Organisationsprobleme, Konzentrationsprobleme, Verständnisprobleme, fehlende                                          Zielorientierung, Motivationsschwäche / -mangel, Ausdauer, ...)
  • Schulung der Wahrnehmung (sehen, hören, spüren ... denken)
  • Milderung / Beseitigung von somatischen Reaktionen auf erlebten Stress  (Kopfschmerz, Bauchschmerzen,
    Verspannungen des Kiefergelenks, ...)
  • Klärung und Beseitigung von Ängsten (Versagensängsten, Prüfungsängsten, allg. Ängsten,...)
  • Stärkung des Selbstvertrauens bei Schulfrust und Lernverweigerung
  • Stärkung der Selbststeuerung
  • Abbau von Abhängigkeiten / Süchten, Stärkung der Selbstständigkeit und der Autonomie
  • Progressive Gestaltung von (Sinn-) Krisen allgemeiner Art 


Allen kinesiologischen Balancen ist gemeinsam:
Das Augenmerk gilt nicht der Problemorientierung oder einer Diagnostizierung, sondern vielmehr der Resourcen- und Zielorientierung.